Kalt erwischt!

( „SV Gambit Leideneck“ unterliegt 0:7 beim „SV Güls 1956“ )

.
Bezirksliga
: 2. Runde vom 14. September 2019
SV Güls 1956 – SV Gambit Leideneck (7,0:0,0)

Nach dem Auftaktsieg gegen die „SG Pieroth“ fuhren wir frohen Mutes zum „SV Güls 1956“. Auch wenn „Alexander Frühauf“ fehlte, war es nicht ganz so schlimm für uns, da dafür „Waldemar Reich“ mit nach Güls fuhr.

Die Gülser hatten sich für dieses Match jedoch wohl einiges vorgenommen und ihre einzige Saison-Niederlage aus der vergangenen Spielzeit 2018/19 (wo sie am Ende Bezirksliga-Meister wurden) nicht vergessen.

„Dr. Gerd Müller“ spielte auf Brett 3 gegen „Armin Dähne“ – kam gefühlt gut aus der Eröffnung um dann festzustellen, dass sein Gegner in den Königsflügel mit Qualitätsgewinn einbrach. Diesen Vorteil ließ sich „Armin Dähne“ auch nicht mehr nehmen und brachte sein Spiel locker durch.

Der Schachgott hatte es heute nicht mit uns und der Qualität: Auch „Maxim Rudolf“ gab eine solche Partie an Brett 4 gegen „Norbert Hedwig“ ab und so stand es flott 0:2. Der nächste war „Heiko Wida“ an Brett 7 – ebenso mit Verlust der Qualle – und 0:3. Mir (Thomas Brodam) ging es an Brett 2 gegen „Thorsten Meyer“ genauso und schon lagen wir mit 0:4 zurück.

Auch auf den anderen Brettern sah es nicht besonders gut für uns aus. So musste an Brett 5 auch „Dominik Rudolf“ die Waffen strecken. Turm und Läufer reichten nicht gegen „Horst Neumann“ seine Dame. Auch bei „Waldemar Reich“ gab es an Brett 6 gegen „Hans-Wilhelm Kries“ den Verlust der Qualität – ebenso am Spitzenbrett bei „Valerij Makarevic“ gegen „Ludwig Hübel“ – zum Schluss mit einem Zwischenschach.

So kam es für den „SV Gambit Leideneck“ in Güls am Ende zu einem deutlichen 0:7. Da der Bezirksliga-Meister „SV Güls 1956“ jedoch an allen Brettern mit DWZ-stärkeren Spielern besetzt war, kann das natürlich passieren und ist absolut kein Weltuntergang.

Denn mit 2:2 Punkten nach zwei Spieltagen liegen wir immer noch gut im Rennen. Die Stimmung, nach dem 4:3 Auftakt-Sieg gegen die „SG Pieroth“, lassen wir uns jedenfalls nicht vermiesen. Mund abbuzze und weida geht’s am dritten Spieltag zu Hause gegen den „SC Einrich“!

• Ergebnisse: SV Gambit Leideneck I (Bezirksliga)
• Spielbericht: Thomas Brodam

 Euer
„Schachverein Gambit Leideneck“
(Website-Administrator)
Newsticker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.